Handlungsfeld Kirchenmusik

Ausgangssituation

Die Kirchenmusik dient der Verkündigung in Gottesdiensten. Die Vielfalt der musikalischen Arbeit in unserer Gemeinde wird vor allem darin deutlich, dass alle Gemeindeglieder jeglichen Alters einbezogen werden. Sie zeichnet sich durch vielfältige Aktivitäten aus.

Hauptbestandteil der Kirchenmusik ist die Gottesdienstmusik mit Orgel- und Klavierbegleitung. Weitere Bestandteile der musikalischen Arbeit sind:

  • Chorarbeit mit dem Kirchenchor und dem Kontrapunktchor
  • Singen mit den Kindern unserer Ev. Kindertagesstätte Regenbogenland
  • Musikalische Projektgruppen (Gemeindeband, Flötenkreis, Instrumentalmusik mit Ensembles unterschiedlicher Zusammensetzung)
  • Konzerte außerhalb des Gottesdienstes, z. B. Adventskonzerte, Sommerkonzerte, u. a.

Die Kirchenmusik hat in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert. Sie fördert das Gemeinschaftsgefühl und ist mit anderen Bereichen wie Kinder- und Jugendarbeit sowie der Erwachsenenarbeit vernetzt.

Zielsetzung

Die Kirchenmusik ist ein wichtiges Bindeglied unserer Gemeinschaft, daher möchten wir die musikalische Arbeit entsprechend den verfügbaren finanziellen Mitteln erhalten. Im Juni 2019 wurde unsere Kantorin Renate Lange in den Ruhestand versetzt. Infolge von Sparmaßnahmen hat sich die Gemeinde verpflichtet, finanzielle Mittel für die Kirchenmusik zu reduzieren. Die neue Kantorenstelle soll weiterhin eine B-Stelle beinhalten. Finanzielle Einsparungen sollen durch die Reduzierung von einer dreiviertel auf einer halben Kantorenstelle erfolgen. Die Chorarbeit mit dem Kirchen- und Kontrapunktchor soll weiterhin ein fester Bestandteil der Kirchenmusik bleiben. Die Gesangübungen mit den Kinder unserer ev. Kindertagesstätte Regenbogenland soll durch eine Honorarkraft ausgeführt werden.

Verschiedene Konzerte über das Kirchenjahr verteilt sollen weiterhin durchgeführt werden. Alte und neue Lieder sollen gleichwertige Verwendung in Gottesdiensten und im Gemeindeleben finden.

Die Gemeindeband soll als musikalische Projektgruppe ein Pendant zur konventionellenKirchenmusik bilden. Die Leitung der Gemeindeband soll auf Honorarbasis erfolgen. Die Gemeindeband soll altersübergreifend und weitgehend durch ehrenamtliche Musiker besetzt sein. Eine Erweiterung der Arbeit mit der Gemeindeband ist wünschenswert.

Maßnahmen

Die bisherige Kantorentätigkeit beinhaltete eine B-Stelle mit einem dreiviertel Umfang. Die Neubesetzung der Stelle erfolgte ab September 2019 durch die Kantorin Annette Wagner mit einem halben Umfang.

Die Gesangübungen mit den Kindern unserer ev. Kindertagesstätte Regenbogenland erfolgt durch die C-Musikerin Steffanie Wiggen auf Honorarbasis zweimal im Monat im Umfang einer halben Stunde für jede Gruppe.

Das Presbyterium strebt neben der Verwendung von Gesangbüchern einen Einsatz von digitalen Medien an. Die Gemeindeband sollte an vier bis sechs Gottesdiensten im Jahr zum Einsatz kommen. Es wird versucht, möglichst viele musikalisch begeisternde Gemeindemitglieder in die ehrenamtliche Arbeit der Gemeindeband einzubeziehen.