Weltgebetstag 2021

Weltgebetstag aus Vanuatu

„Worauf bauen wir?“
Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät?

Frauen aus Vanuatu haben den Weltgebetstag 2021 vorbereitet. Vanuatu ist ein Südseeparadies und besteht aus 83 Inseln im Pazifischen Ozean zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln.

Dort leben weniger Menschen als in Essen, aber sie sprechen über 100 Sprachen.

Vanuatu ist der Staat, der weltweit am stärksten durch Naturgewalten, die durch den Klimawandel immer häufiger und heftiger werden, gefährdet ist. Der Meeresspiegel steigt stetig und es besteht die Gefahr, dass Inseln im Meer versinken. Zyklone (starke Wirbelstürme), sieben aktive Vulkane und häufige Erdbeben bedrohen das Land.

Die Frauen in diesem Land sind wie so oft benachteiligt, ein großes Problem ist die Gewalt der sie häufig begegnen.

Sie sind herzlich eingeladen,

am Freitag, dem 05.03.2021
in der Zeit von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr

in der Christuskirche in Essen-Kupferdreh (Dixbäume 87)

durch Bilder, Informationen und Musik
 Eindrücke über das Leben in Vanuatu zu gewinnen.
Auch Materialien zum Mitnehmen liegen bereit.

Beachten Sie bitte, dass nach der aktuellen Coronaschutzverordnung auch in Kirchen eine medizinische Maske getragen werden muss.

Das deutsche Weltgebetstagskomitee hat einen Gottesdienst aufgezeichnet, den Sie an diesem Tag ab 19.00 Uhr auf Bibel TV oder über www.weltgebetstag.de mitfeiern können.

Bitte unterstützen Sie auch in diesem Jahr die Weltgebetstagsprojekte durch Ihre Spende:
Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
IBAN DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Bank eG, Kassel)

Für das ökumenische Weltgebetstagsvorbereitungsteam Essen-Kupferdreh
Daniela Emge