Leuchtender Traktor brachte die Weihnachtsbotschaft

„Durch die Straßen auf und nieder…“ heißt es normalerweise nur zu St. Martin, aber was ist in diesem Jahr schon normal. Neben den vielen Online-Angeboten, die Sie auf unserer Homepage abrufen konnten, hat sich eine kleine Gruppe aus der Gemeinde zusammengefunden, um die Frohe Botschaft in Kupferdreh, Dilldorf und Byfang zu verkündigen. Vielleicht haben Sie es ja sogar mitbekommen. Auf einem geschmückten Traktor mit Planwagen ging es durch die Kupferdreher Straßen. An der einen oder anderen Stelle wurde der Engelsruf  „Fürchtet Euch nicht!“ verlesen und gesegnete Weihnachten gewünscht.

Besonders festlich war die Stimmung vor den Seniorenheimen: Samuel Behr spielte Weihnachtslieder auf dem Saxofon. Miriam Luther erzählte die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium. Manche Lieder haben Miriam Luther und Michael Dörnenburg sogar mitgesungen. Ganz vorne mit dabei war auch Günther Kluge, der seinen Trecker zur Verfügung gestellt und mit viel Liebe geschmückt hatte. Er ist sich sicher, dass er dieses Erlebnis lange in guter Erinnerung behalten wird. „Es war eine große Freude zu sehen, wie berührt und dankbar alle waren, die uns gesehen und zugehört haben.“ Vieles war in diesem Jahr eben anders. Manches sogar schöner!

Michael Dörnenburg